Hunde in Deutschland

Diese Hunde befinden sich bereits auf Pflegestellen in Deutschland und warten nur darauf von ihrem Menschen entdeckt zu werden. Es wäre falsch zu denken, dass es ein Hund in Spanien nötiger hat, adoptiert zu werden, denn sobald ein Pflegehund ausziehen kann, darf ein armes Seelchen aus Spanien nachrücken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit einen Pflegehund kennen zu lernen, denn nicht alle Menschen möchten sich auf das Wagnis einlassen einen Hund direkt aus Spanien zu übernehmen.

Joshi

Joshi (Fridolin)

Dieser kleine liebe Kerl hatte großes Glück. Joshi wurde auf angekettet auf einem verlassenen Grundstück in Spanien zurückgelassen, ohne Futter und Wasser. Zum Glück wurde er gefunden und nun wird er in der Protectora liebevoll versorgt. Joshi ist ein liebes Kerlchen, dass auch gut mir anderen Hunden verträglich ist. Er ist ca. 2 Jahre alt, am 05.04.2015 geboren und 30-35 cm groß. Wir hoffen, dass Joshi bald eine Familie finden wird, in der er ein glückliches Leben führen darf. Joshi kommt geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert, auf die MMK-Krankheiten getestet und mit EU-Ausweis nach Deutschland. Update: Der kleine Fridolin (ehemals Joshi) befindet sich seit dem 12.02.2018 in seiner Pflegestelle in Norddeutschland. Er war am Anfang sehr scheu und zurückhaltend , hat aber mittlerweile Vertrauen zu seiner Pflegefamilie gefasst und taut täglich mehr auf. Er ist ein ruhiger Hund, der gut mit den Hunden in der PS klarkommt. Fridolin hat keine Probleme beim Auto fahren und ist lieb beim Tierarzt. Er wiegt zur Zeit 9,5 kg und muss etwas abnehmen. Frido ist ca. 32 cm gross und war von Anfang an stubenrein. Bei Fremden ich er noch zurückhaltend , aber auch das wird sicher immer besser werden. An der Leine läuft Frido gut und er hat keinen Jagdinstinkt. Fridolin wird mit Sicherheit eine Bereicherung und ein toller und treuer Begleiter sein .

Noro

Noro

Noro ist ein ca. 5 Jahre alter, kastrierter Spanischer Wasserhund. Er ist Epileptiker und bekommt Medikamente. Noro wohnt zur Zeit mit einer älteren Hündin zusammen. Katzen kennt er nicht. Noro verträgt sich gut mit seinen Hundefreunden, ist sozial und verträglich. Er akzeptiert die Grenzen der Anderen und kann seine eigenen abstecken. Noro begegnet unbekannten Menschen mit Zurückhaltung, jedoch ohne richtige Scheu. Meistens gewinnt seine Neugierde und er geht auf den Menschen zu. Darf er in Ruhe gucken, mit wem er es zu tun hat, ist er bereit für eine Kontaktaufnahme. Noro macht Unterschiede zwischen Frauen und Männern- Frauen bevorzugt. Noro sucht von sich aus den Kontakt zu unseren Kindern (5 J.). Er läßt sich dann sehr gerne überall streicheln und kraueln. Noro ist im Verkehr ein wenig unsicher. In Wald und Flur verhält er sich, auch unangeleint, vorbildlich. Noro hält Blickkontakt und ist gut abrufbar. Er mag sehr gerne unterwegs sein. Im Auto mitfahren kann Noro prima, er springt dann freudig in seine Hundebox. Zuhause sucht Noro immer die Nähe seiner Bezugsperson. Gerne döst er in seinem Hundebett und geniesst die Nähe zu seiner Familie. Noro ist stubenrein und bewegt sich sicher in geschlossenen Räumen. Auch das Alleinsein (bis zu 1,5 bis 2 Stunden) macht ihm nichts aus. Er wartet dann geduldig vor der Tür, um auf keinen Fall den Moment zu verpassen, wenn jemand wieder nach Hause kommt. Er ist dabei friedlich.

In unserem Gästebuch können Sie gerne einen Eintrag hinterlassen.
Sollten Probleme beim Veröffentlichen Ihres Textes entstehen, schicken Sie uns Ihren Text plus Ihren Namen an: Gästebuch
Wir sorgen dann für die Veröffentlichung. Vielen Dank!
Facebook